Was ist ein

Seminar? Training? Workshop?

In einem Seminar steht die Vermittlung von fachlichem/ methodischem Wissen im Vordergrund. Ein Seminar ermöglicht den Teilnehmern sich, ohne zeitintensives Eigenstudium, fundiertes Wissen anzueignen. Komplexe Sachverhalte können direkt mit dem Seminarleiter oder in der Gruppe geklärt werden.

 

Bei einem Training geht es um die Erweiterung des eigenen Verhaltensrepertoires. Dabei werden konkrete Übungen eingesetzt und der Erwerb/ die Veränderung situationsspezifischer Verhaltensweisen stehen im Fokus. Die Inhalte werden also kognitiv erfasst und umgehend auf praktische Weise umgesetzt. Dabei sollte das berufliche und soziale Erfahrungsumfeld berücksichtigt werden.

 

Ein Workshop lässt sich am besten als Arbeitskreis beschreiben. In der Regel hat die Gruppe/ das Team hier ein gemeinsames, großes Ziel, welches es zu erreichen, oder ein Problemstellung, die es zu lösen gilt. Als Moderator muss hier ein effektives, zielorientiertes  Arbeiten gewährleistet werden. 

 

Teilweise werden die Begriffe Seminar/ Training/ Workshop synonym genutzt und im beruflichen Alltag kommen diese Veranstaltungen als Mischformen vor. So enthält ein Seminar beispielsweise Trainings- und Workshop-Elemente in unterschiedlicher Gewichtung. 

Es geht mir in meinen Seminaren um Authentizität, nicht um Perfektionismus. An Perfektionismus glaube ich nicht. Lernen Sie Ihre soziale Kompetenz kennen, entdecken Sie Ihre Handlungsmuster, machen Sie Fehler, entwickeln Sie sich gezielt weiter. Das ist definitiv eine Lebensaufgabe und das ist okay! Die regelmäßige sowie bewusste Teilnahme an Seminaren und Trainings, am besten durchgeführt von unterschiedlichen Trainer-Persönlichkeiten, unterstützt Sie dabei.

Valentina Siemens



Seminare und Trainings


Sie interessieren sich für eine Kombination aus Theorie und Praxis?